Fenster Gespräche

Kunst und Kultur
👏 45

Eine temporäre Video- und Soundinstallation Westend begeisterte viele Bochumer*innen und sorgte für eine lebendige Atmosphäre rund um die Rottstraße. Orte der Installationen: Fenster.

Die Initiator*innen wollten trotz Corona das Leben und die Gemeinschaft im öffentlichen Raum wieder sichtbar machen. Für die Installation wurden 13 Fenster im Viertel um die Rottstraße ausgewählt und vom 11. bis 13. Juni 2021mit Videobeiträgen von nationalen und internationales Künstler*innen bespielt. Bei Anbruch der Dunkelheit wurden Interessierte dazu eingeladen, die Projektionen zu bestaunen. Inhalte der Videos waren die Facetten der Sprache wie Klang, Rhythmus und der Transport vom Emotionen dabei.

Damit alle Fenster erlebt werden, wurde eine Karte erstellt, die die einzelnen Stationen und die beteiligten Künstler*innen abbildete. So konnten die Besucher*innen den visuellen Parcours ganz individuell entdecken.

Datum: 11. bis 13. Juni 2021
Ort:Rottstr., 44793 Bochum
Organisation: Beate Gärtner, Scarlett Schauerte, Julia Priss und Erwin Wiemer
Weitere Infos: www.adhocraum.com

Fotos: Erwin Wiemer

WirsindLinden

Kampagne „Ich bin Linden / Wir sind Linden“ zeigt engagierte Menschen aus dem Bochumer Stadtteil Linden.

Orte der Erinnerung

Die Evangelische Stadtakademie Bochum installierte eine weitere Gedenkstele des Stelenwegs „Jüdische Geschichte in Bochum" am Bochumer Fenster, die der jüdischen Kaufmannschaft der Innenstadt gewidmet ist.

Videoinstallation zur Stadtgeschichte

Anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der Stadt Bochum zeigt der Verein Urbane Kunst e. V. eine Videoinstallation mit Texten, Foto- und Filmsequenzen zu Meilensteinen der Geschichte der Stadt.


logo
Shift Studio logo kirby cms